Ecornet

Zukunftsforum Ecornet

14. September 2021 | 16:00-17:00 Uhr

Die nachhaltige und gesunde Stadt zusammen denken - Strategien einer Post-Corona-Stadt

Digitale Veranstaltung

+++ Hier geht es zur Anmeldung +++

Der Shutdown des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens; die Wiederentdeckung dessen, was "systemrelevant" ist; neue Formen des Gemeinsinns und der Generationen; eine ungeahnte Gestaltungskraft des Staates auf allen Ebenen: All das sind Phänomene der Corona-Krise, die unser Denken über Gesellschaft, Wirtschaft und Politik nach Corona prägen werden.

Auch die Zukunft der Städte und ihrer Lebensbezüge zum Umland gilt es neu zu denken. Lokal und vor Ort werden die Konsequenzen aus der Krise plastisch und konkret. Jetzt geht es darum, die Konturen einer resilienten Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu entwerfen, die in der Lage sind, mit künftigen Krisen und mit den weiteren großen gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts umzugehen.

Die Teilnehmenden des Zukunftsforums gehen der Frage nach: (Wie) Lassen sich die Erfahrungen und Expertisen der Akteur*innen in den Städten und Quartieren vor Ort, die vielfältigen spontanen Initiativen der Solidarität und des Zusammenhalts in der Krise stärker in formale politische Prozesse einbeziehen, um Städte nachhaltiger, gesünder und lebenswerter zu gestalten?

Die Veranstaltung ist Teil des ZUKUNFTSFORUM ECORNET. Die Eventreihe des Ecological Research Network (Ecornet) debattiert aktuelle umwelt- und nachhaltigkeitspolitische Herausforderungen – mit kritischem Blick und auf der Suche nach unkonventionellen Lösungen.

PROGRAMM:

Begrüßung:

     Dr. Camilla Bausch
     Direktorin des Ecologic Instituts und Ko-Sprecherin des Ecornet 

Expert*innenrunde:

     Anja Bierwirth
     Leiterin des Forschungsbereichs Stadtwandel des Wuppertal Instituts

     Patrick Konopatzki
     Projektleiter im Fachgebiet Umweltrecht & Partizipation des Unabhängigen
     Instituts für Umweltfragen (UfU)

     Julia Egenolf
     Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Koordinationsstelle Klimaschutz der
     Stadt Köln

     Dr. Heinz-Josef Klimeczek
     Inhaber des Berliner Instituts für Umweltgerechtigkeit – BIUg 

Moderation:

     Dr. Carolin Baedeker
     Stellvertretende Abteilungsleiterin und Co-Leiterin des Forschungsbereichs
     Innovationslabore des Wuppertal Instituts

Die Veranstaltung findet digital statt und wird aufgezeichnet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind über das Anmeldeformular möglich. Die Einwahldaten erhalten die Teilnehmenden im Vorfeld der Veranstaltung per Mail. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, über den Chat Fragen einzubringen.

Infos & Materialien

Programm:

Ansprechpartner:

Roy Schwichtenberg
Tel.: +49 (30) 8845 9424
roy.schwichtenberg(at)ecornet.eu