Ecornet

Öko-Institut: Jahresbericht 2019 veröffentlicht

Nicht erst seit dem letzten Jahr beobachten wir den Trend zu einer stärkeren politischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung. Deutschland streitet: über den besten Weg, die Klimaziele einzuhalten. Die richtigen Instrumente, bedürfnisgerechten Wohnraum zu schaffen. Die optimale Nutzung von strombasierten Kraftstoffen. Wissenschaft liefert wichtige Rohstoffe, um die Diskussionen über diese und andere Themen sachlich und zielorientiert zu gestalten: Fakten, Analysen, Einordnungen. Sie helfen dabei, Positionen zu unterstützen oder ihnen zu widersprechen, Argumente zu untermauern oder sie in Frage zu stellen.

Das Öko-Institut tut genau dies bei zahlreichen strittigen Themen – und tat es schon seit der Gründung. Mit ihren Analysen verändern die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Debatten über die Zukunft der Energieversorgung ebenso wie die über die Verkehrs- oder Rohstoffwende, eine nachhaltige Landwirtschaft oder gerechte und umweltfreundliche Lieferketten. Das Öko-Institut analysiert und schlussfolgert dabei stets auf der Grundlage fundierter Methoden, entwirft wissensbasierte Zukunftsszenarien und liefert damit ein sachliches Fundament für konstruktive Auseinandersetzungen.

Unser Jahresbericht verdeutlicht an zehn beispielhaften Projekten, wie das Öko-Institut im vergangenen Jahr einen objektiven und unabhängigen Beitrag zu unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontroversen lieferte. Er legt zudem Strukturen, Kennzahlen sowie personelle und kommunikative Entwicklungen am Institut offen.

Zum Newsletter | Zur Webseite des Öko-Institut e.V.