Ecornet

Eine Bewertung der "Farm to Fork"-Strategie der EU: Was muss als nächstes kommen?

Das Ecologic Institut veröffentlicht eine erste Bewertung wichtiger Schritte für eine ambitionierte Umsetzung der „Farm to Fork“-Strategie der EU für ein gesundes, gerechtes und nachhaltiges EU-Ernährungssystem.

Am 20. Mai 2020 veröffentlichte die Europäische Kommission ihre lang erwartete "Farm to Fork" bzw. "Vom Hof auf den Tisch"-Strategie. Die Strategie ist ein erster Versuch, langfristige Ziele für ein gesundes, gerechtes und nachhaltiges EU-Ernährungssystem zu definieren, das sowohl die Produktion, als auch die Verarbeitung und den Konsum von Lebensmitteln umfasst. Die Strategie zieht auch Schlussfolgerungen aus der Corona-Krise, welche einmal mehr die Abhängigkeit des EU-Nahrungsmittelsystems von globalen Lieferketten verdeutlicht und die Notwendigkeit aufzeigt, die Resilienz gegenüber Krisen – sei es eine Pandemie oder Auswirkungen des Klimawandels – zu erhöhen. Um die Ziele der "Farm to Fork"-Strategie zu erreichen, ist es nun entscheidend, dass ihre Ziele ehrgeizig umgesetzt werden. Die Auswertung des Ecologic Instituts "The EU Farm to Fork Strategy: What needs to come next?" hebt fünf wichtige Schritte für eine ambitionierte Umsetzung der EU "Farm to Fork"-Strategie hervor – auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene.

Kontakt:
» Stefanie Wunder (Ecologic Institut)

Weiterführende Links:
» The EU Farm to Fork Strategy: What needs to come next?
» Regionale Ernährungssysteme und nachhaltige Landnutzung im Stadt-Land-Nexus (Publikation)
» Nachhaltige Ernährungssysteme in Zeiten von Urbanisierung und globaler Ressourcenknappheit (Publikation)
» Nachhaltiges Wirtschaften: Arbeitspapiere zu nachhaltigen Ernährungssystemen und Reallaboren (Publikation)