Ecornet

Ecornet gratuliert seinem Mitglied UfU zum 25-jährigen Bestehen

Dr. Michael Zschiesche und Bärbel Höhn (Foto: UfU)

Das Unabhängige Institut für Umweltfragen (UfU), das einzige ostdeutsche sozial-ökologische Institut im Ecornet-Verbund, hat am 16. Juni 2015 seinen 25. Geburtstag im Haus der Demokratie und Menschenrechte in Berlin im Beisein von ca. 150 geladenen Gästen begangen. Zahlreiche Gründerinnen und Gründer, Mitglieder, Freunde, Weggefährten sowie UfU-Mitarbeiter/innen der ersten Stunde wie etwa Dr. Reinhard Piechocki und Dr. Christof Tannert waren zusammengekommen. Dr. Michael Zschiesche, Vorstandssprecher des Instituts würdigte in seiner Eröffnung die beiden genannten Gründer als wichtige Identifikationspersönlichkeiten. Für Ihren Mut, nicht nur Kritik in der DDR zu üben, sondern auch persönlich Verantwortung zu übernehmen, seien sie Vorbild und Verpflichtung.

Bärbel Höhn, Vorsitzende des Umweltausschusses des Deutschen Bundestages, ging in ihrer Grußansprache sowohl auf die Erfolge beim Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland ein, als auch auf die Notwendigkeit, den Bürger/innen Klimaschutz und Energiewende zu vermitteln. Dabei, so Höhn, spiele das UfU eine wichtige Rolle. Auch Gunter Adler, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, bescheinigte dem UfU, inzwischen eine bundesdeutsche Einrichtung zu sein, die als Mittler zwischen Umweltpolitik und Praxis eine kaum wegzudenkende Rolle spiele. Gerade Einrichtungen, die in der Lage sind, Umweltpolitik verständlich zu erklären und Menschen mitnehmen und zu aktivieren verstehen, seien heute mehr denn je gefragt. Hierbei habe das UfU in den Bereichen Bürgerbeteiligung und Umweltbildung bereits Hervorragendes geleistet, so Adler, und sei eine der Einrichtungen, mit dem das BMUB gerne zusammenarbeite.

Dr. Reinhard Piechocki gab dem UfU unter anderem den Rat, sich bei allen Erfolgen im Drittmittelbereich und bei der Projektakquise von Zeit zu Zeit immer auch wieder zu hinterfragen, um nicht zu bequem zu werden oder zu gefällig nur den Projektgeldern hinterherzulaufen. Thomas Korbun, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Berliner IÖW und Sprecher von Ecornet, gab zu bedenken, dass die Art der Wissensproduktion, die das UfU auszeichne, eine besondere Form angewandter Wissenschaft darstelle. Im Verbund mit den anderen Ecornet-Instituten sei das UfU eine Pioniereinrichtung, die im höchsten Maße unterstützenswert sei.

Nach den Grußworten erörterte Prof. Dr. Endlicher von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin die Auswirkungen des Klimawandels auf die Region Berlin-Brandenburg und verdeutlichte, warum es in Zukunft genau solche Einrichtungen wie das UfU braucht, um die Bevölkerung auf Maßnahmen zur Klimaanpassung vorzubereiten.

Der Festakt wurde mit einem Ausblick von Almuth Tharan vom UfU Vorstand beendet. Danach nahm die Feier Fahrt auf, Gespräche und das Erzählen von Anekdoten dauerten bis nach Mitternacht an…

Link zur Jubiläumsseite des UfU