Ecornet

Bessere Klimapolitik durch Geschlechtergerechtigkeit?! - Instrumente, Beispiele, Synergien und Tradeoffs Fachworkshops im Bundesumweltministerium

Das Wuppertal Institut, das ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung und GenderCC – Women for Climate Justice veranstalten den Fachworkshop "Bessere Klimapolitik durch Geschlechtergerechtigkeit" im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA). Der Fachworkshop findet am 26.10.2018 in Berlin statt.

Der Workshop richtet sich an Akteurinnen und Akteure aus Politik, Verwaltung, Forschung und Nichtregierungsorganisationen (NGOs). Dabei werden die Ergebnisse eines Forschungsprojektes "Gendergerechtigkeit als Beitrag zu einer erfolgreichen Klimapolitik: Wirkungsanalyse, Interdependenzen mit anderen sozialen Kategorien, methodische Aspekte und Gestaltungsoptionen" des Umweltbundesamtes vorgestellt, das sich mit methodischen Aspekten und inhaltlichen Gestaltungsoptionen einer geschlechtersensiblen Klimapolitik in ihren Interdependenzen mit anderen sozialen Kategorien auseinander gesetzt hat.

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über den Forschungsstand nach systematischer Literaturrecherche sowie einen Einblick in Handlungs- und Politikempfehlungen. Dabei erfahren sie, welche Genderdimensionen relevant sind und welche Datengrundlage für eine effektivere und gleichstellungswirksamere Ausgestaltung notwendig ist. Darauf aufbauend wird eine neue, für klimapolitisch relevante Handlungsbereiche (Anpassung und Schutz) adaptierte Version des wirkungsanalytischen Instrumentes Gender Impact Assessment (gleichstellungsorientierte Folgenabschätzung) dargestellt und getestet.

Im zweiten vom Umweltbundesamt veranstalteten Fachworkshop "Erfolgreiche Verankerung der Geschlechterperspektive in der Klimapolitik – Instrumente, Umsetzung und Verwertung“ wird unmittelbar anschließend die Verwertung der Forschungsergebnisse mit nationalen und internationalen Experten/Expertinnen diskutiert und die Implementierung durch Impact Assessment in fachpolitischen Programmen und Maßnahmen des Umwelt- und Klimaschutzes sowie in Verwaltungsstrukturen reflektiert.

Die Fachworkshops finden am 26. Oktober 2018, 9 bis 16 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU), Köthener Straße 2-3, 10963 Berlin (Raum: KTR 03.07.01). Die Teilnahme ist kostenfrei; eine Anmeldung der gekoppelten Fachworkshops ist aufgrund begrenzter Plätze verbindlich. Fragen beantwortet Claudia Kettler und nimmt auch Anmeldungen per E-Mail unter claudia.kettler(at)wupperinst.org entgegen.