Ecornet

Profil

Aus den konkreten Herausforderungen der ökologischen und nachhaltigkeitsorientierten Wende ist in den letzten 30 Jahren der Bedarf in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft nach einer Forschung und Forschungseinrichtungen entstanden, die die entsprechenden Transformationsprozesse wissenschaftlich begleiten und befördern. Durch die existierende Wissenschaftslandschaft konnte dieser Bedarf nicht befriedigt werden. Dies führte zur Gründung einer Reihe von freien Forschungsinstituten.

Die Ecornet-Institute wurden zwischen den Jahren 1977 und 1995 außerhalb des traditionellen Wissenschaftssystems gegründet. Die Institutsgründungen können als Antwort auf das Fehlen tragfähiger Konzepte und Lösungen für die drängenden ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Probleme der damaligen Zeit  gesehen werden.

Ecornet begegnet diesen vielfältigen Herausforderungen mit einem breiten Spektrum inhaltlicher Kompetenz : von der praxisorientierten Nachhaltigkeitsforschung, über internationale Klima- und Umweltpolitik, Ressourceneffizienz bis hin zu Umweltbildung und Politikberatung. Die Ecornet-Institute waren Pioniere in verschiedenen Forschungsfeldern, die heute zentrale Forschungsthemen vieler Einrichtungen geworden sind wie zum Beispiel Reaktorsicherheit und Atomausstieg, Energie- und Ökobilanzierung, nachhaltige Unternehmensführung, Klimaschutz, Verkehr oder die Entwicklung transdisziplinärer Forschungsmethoden. 

Den Ecornet-Instituten ist es gelungen, eine inter- und transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung in Deutschland zu entwickeln und zu etablieren. Durch vielfältige Kooperationen und Netzwerke leisten die Ecornet-Institute einen entscheidenden Beitrag diesen Forschungsansatz weiter zu verbreiten und methodisch weiterzuentwickeln.