Ecornet

"Paris kompatible" Governance: langfristige politische Rahmenbedingungen zur Förderung des Transformationswandels

In dieser vergleichenden Analyse des Ecologic Instituts werden 13 nationale und sub-nationale Fallstudien aus verschiedenen Teilen der Welt vorgestellt. Sie dienen politischen Entscheidungsträgern und gesellschaftlichen Akteuren als Beispiele dafür, wie Langfriststrategien zum Klimaschutz entwickelt werden können, die mit dem Abkommen von Paris kompatibel sind. Die Analyse steht als Download zur Verfügung.

Viele Regierungen auf der Welt haben bereits begonnen Langfriststrategien zum Klimaschutz umzusetzen, wobei viele davon in Form von Gesetzten verabschiedet wurden. Viele andere Regierungen sind wiederum noch damit beschäftigt ähnliche Gesetze und Strategien zu entwickeln. Diese übergreifenden Langfriststrategien sind als Werkzeuge zur Steuerung der Transformation der einzelnen wirtschaftlichen Sektoren von entscheidender Bedeutung, um das Klimaschutzabkommen von Paris umzusetzen. Solche gesetzlichen oder strategischen Rahmenprogramme helfen dabei, angemessene Langfristziele und Reduktionskorridore für Emissionsminderungen festzulegen und die notwendigen Politikinstrumente zu identifizieren, um diese zu erreichen. Sie helfen außerdem dabei, politische Unterstützung zu generieren und gesellschaftliche Akteure und Experten einzubinden. Darüber hinaus tragen sie dazu bei das Ambitionsniveau im Bereich Klimaschutz weiter anzuheben, so wie es unter dem neuen Pariser Abkommen vorgesehen ist. Die in diesem Bericht vorgestellten 13 Fallstudien, über Initiativen aus verschiedenen Teilen der Welt, weisen jeweils spezifische Eigenheiten auf und sollen als Beispiele für politische Entscheidungsträger und gesellschaftliche Akteure dienen, die beabsichtigen ähnliche Strategien zu entwickeln, die mit dem Abkommen von Paris kompatibel sind.

Downloads

Weiterführende Links